PTS Südportugal

Pura Vida erleben in Costa Rica

Costa Rica verzaubert uns mit tropischer Flora, exotischen Tieren und gastfreundlichen Menschen. Kaum ein Land bietet auf so engem Raum solch vielfältige Landschaften. Die Kordilleren-Kette mit ihren lavaspeienden Vulkanen erhebt sich über den feuchten Nebelwald. Wildwasserflüsse, kristallklare Seen und endlos weite, wunderschöne Sandstrände locken zu einem erfrischenden Bad. Wir entdecken Vogelparadiese in den tieflandigen Trockenwäldern und Mangroven, begegnen Brüllaffen und mit etwas Glück auch Tukanen und Faultieren. Das Biken kommt selbstverständlich nicht zu kurz: Meistens sind wir auf Naturstrassen und abenteuerlichen Trails unterwegs. Das grosse Finale ist der Traum-Downhill vom Vulkan Irazú (3432 m) hinunter auf Meereshöhe! Wer das Naturerlebnis vom Bike aus sucht, gerne seltene Tierarten beobachtet und Sonnenuntergänge an tropischen Stränden liebt, den wird Costa Rica verzaubern.

Neu

Kondition
Fahrtechnik
Bike-Typ
  • Bike

  • E-Bike

Verfügbarkeit
  • Eigenes Bike

  • Mietbike

Reisetyp
  • Gruppenreise

  • Individuell buchbar

Darauf kannst du dich freuen

Reiseprogramm

Südportugal Bikereise Karte

Ein Flug bringt uns nach Portugal. Wir werden am Flughafen empfangen und fahren per Bus an die Westküste ins kleine Küstendorf Zambujeira do Mar. Während der Fahrt zeigt sich uns schon bald die typische Landschaft des Alentejo. Die Region zeichnet sich hauptsächlich durch flache Felder mit sanften Hügeln aus. Es wird Getreide angebaut, aber es gibt auch viele Pinien, Korkeichen, Olivenbäume und Weinberge. Zambujeira do Mar ist ein Fischerdorf, das bekannt ist für seinen Strand und sein Sommerfestival. Das Hotel liegt in der Nähe des Strandes und lädt zum Baden im kühlen Wasser des Atlantiks ein.

Transfer: Bus ca. 2.5 h, 210 km
Übernachtung: gemütliches Hotel in Zambujeira do Mar

Gleich an unserem ersten Biketag erleben wir einige Höhepunkte dieser Reise. Wir verlassen das malerische Dorf Zambujeira do Mar und fahren in das landwirtschaftlich geprägte Alentejo. Die kleinen Dörfer sind berühmt für ihre weissen Häuser und sehr sauberen Strassen. Im Frühling sorgen die vielen Blumen für Farbtupfer in den Getreidefeldern, im Herbst leuchten sie golden. Wenn wir Glück haben, sehen wir unterwegs Wildkaninchen, Rebhühner und Wildschweine. Wir nähern uns der Küste und erreichen das Kap Sardão mit seinem Leuchtturm. Die Aussicht auf die steilen Klippen und die meterhohen Wellen des wild schäumenden Atlantiks ist atemberaubend. Wir beobachten die Störche, die in den steilen Felsen über dem Meer ihre Nester gebaut haben – ein besonderes Naturschauspiel. Auf Küstenpfaden biken wir durch den Naturpark und kommen immer wieder nahe an den hohen, zerklüfteten Klippen und wilden Buchten vorbei bis wir den schönen Strand von Zambujeira do Mar erreichen.

Bikestrecke: 54 km, 600 Hm
Übernachtung: gemütliches Hotel in Zambujeira do Mar

Heute radeln wir an vielen Bauernhöfen und deren Feldern vorbei. Neben Beeren werden hier verschiedene Gemüsesorten angebaut. Nachdem wir einen Blick auf den schönen Sandstrand Carvalhal geworfen haben, fahren wir einer wenig befahrenen Nebenstrasse entlang in die bekannte Weinregion Alentejo. Beim Weingut Vicentino legen wir einen Stopp ein und besuchen den bekanntesten Weinproduzenten dieser Region. Während der Weindegustation haben wir die Gelegenheit einige feine lokale Spezialitäten zu probieren. Auf verkehrsarmen Strassen fahren wir weiter, vorbei an der wunderschönen Bucht Amalia Beach, bis wir den Fluss Seixe erreichen. Auf der anderen Uferseite erwartet uns die wilde Algarve! Wir durchqueren das Dorf Odeceixe, mit seiner alten Windmühle und biken weiter zum wildromantischen Strand von Odeceixe und der fotogenen Praia da Amoreira. Unser Tagesziel Aljezur liegt in einem üppigen, fruchtbaren Tal, das für seine Süsskartoffeln bekannt ist. Hoch oben auf dem Hügel, oberhalb der Altstadt, thront eine maurische Burg aus dem 10. Jahrhundert. Die Aussicht von dort ist fantastisch!

Bikestrecke: 55 km, 460 Hm
Übernachtung: Hotel mit Pool in Aljezur

Nach dem Frühstück pedalen wir hoch zur alten Burg und dann weiter Richtung Westen zum Strand von Monte Clérigo. Von dort folgen wir der Küste mit ihren beeindruckend steilen Klippen und entdecken immer wieder neue unberührte Strände, die von hochragenden Felsen geschützt sind. Unterwegs besichtigen wir die Überreste des ehemaligen maurischen Klosters Arrifana Rabat, das auch als militärische Einrichtung genutzt wurde.

Bikestrecke: 44 km, 700 Hm
Übernachtung: Hotel mit Pool in Aljezur

Heute biken wir durch Waldlandschaften nach Carrapateira. Das ruhige, weitläufige Dorf ist vom tosenden Atlantik umgeben. Ab hier folgen wir einem der schönsten Wege in Portugal: die unbefestigte Strasse zwischen den Stränden von Bordeira und Amado, bekannt als Carrapateira Point. Hinter jeder Kurve können wir andere Farben und Formen sehen und sind von der unglaublichen Aussicht und der rauen Küste überwältigt. Wir nehmen uns Zeit zum Anhalten und Geniessen, bevor wir landeinwärts durch Dörfer mit weissen Häusern und hügelige Felder fahren. Unser Ziel ist das wunderschöne Dorf Pedralva, ein verstecktes Juwel der Binnenalgarve. Hier werden wir die Nacht in einem für die Region typischen Hotel verbringen.

Bikestrecke: 39 km, 500 Hm
Übernachtung: kleines feines Hotel mit Pool in Pedralva

Wir folgen einer Küstenstrasse, die uns zu den versteckten Stränden der Vicentina Küste führt. Die Berge reichen hier bis zum Meer hinunter. Felsen, Hänge, Bäche und Ebenen in tiefen Tälern sind einige der Merkmale, die diese markante Landschaft ausmachen. Ein Mosaik von Lebensräumen mit unterschiedlichen ökologischen Funktionen zeichnen diese Gegend aus. Über eine unbefestigte Strasse radeln wir dem Tal entlang durch einen Pinien- und Eukalyptuswald, an einem modernen Windpark vor-bei und durch hübsch herausgeputzte Dörfer, bis wir den südwestlichsten Punkt Europas erreichen: das mystische Kap São Vicente. Es ist von monumentalen Klippen umgeben und bietet uns einen hervorragenden Blick über Land und Meer. Die Region ist auch beliebt um Vogelzüge zu beobachten. Weiter geht es nach Sagres, wo wir weitere spektakuläre Klippen bewundern und den einen oder anderen wunderschönen Strand besuchen. Auf einer Landzunge liegt die imposante Festung von Sagres. Wenn es die Zeit erlaubt, werden wir die Festung besuchen, bevor wir zurück zum Hotel fahren.

Bikestrecke: 60 km, 640 Hm
Übernachtung: kleines feines Hotel mit Pool in Pedralva

Am letzten Tag unserer Tour verlassen wir die Westküste und wenden uns der Südküste zu. Wir biken fast den ganzen Tag in einem Naturpark. Hier wechselt das Gestein der Küste von Felsen vulkanischen Ursprungs zu Kalkstein. Die Strände sind besser vor dem atlantischen Wetter geschützt und stehen unter dem Einfluss des Mittelmeers. Unser Tag beginnt mit einer Fahrt durch landwirtschaftliche Felder, bis wir die Küste in der Nähe des Strandes von Barranco erreichen. Vorbei an einigen der wildesten Strände der Algarve, erreichen wir das ehemalige Fischerdorf Salema. Auf den ersten Blick wirkt es touristisch, aber seine Strassen mit den Fischerhäusern machen es einzigartig. Wir setzen unseren Weg nach Burgau fort und radeln von dort auf einem Küstenweg zur herrlichen Ponta da Piedade mit ihrem Leuchtturm, dramatischen Felsformationen und geheimnisvollen Meereshöhlen. Von einem kleinen Boot aus bewundern wir diesen spektakulären Küstenabschnitt, bevor wir ins nahe gelegene letzte Hotel in Lagos einchecken.

Bikestrecke: 46 km, 700 Hm
Übernachtung: Hotel mit Pool in Lagos

Uns bleibt noch etwas Zeit, letzte Eindrücke von Lagos zu sammeln, bevor uns ein Transfer zum Flughafen bringt für unseren Rückflug in die Schweiz.

Transfer Bus ca. 1 h, 90 km

Reiseinfos

Die Gesamtstrecke beträgt ca. 300 km mit ca. 3600 Hm in 6 Bike-Etappen. Durchschnittlich fahren wir 50 km und 600 Hm pro Tag.

Wir fahren etwas mehr als die Hälfte auf unbefestigten Strassen und schmalen Wege. Der restliche Teil ist auf Asphaltstrassen.

Auf der ganzen Tour steht ein Begleitfahrzeug zur Verfügung. Je nach Weg fährt das Begleitfahrzeug nicht die gleiche Strecke.

Eigenes Bike
Auf dieser Reise kann jeder Teilnehmer sein eigenes Bike mitnehmen. Der Bike-Transport ist pro Flugweg limitiert und muss vorgängig durch uns reserviert werden. Die Flug-Transportkosten gehen zu lasten des Teilnehmers.

Es können keine eigenen E-Bikes mitgenommen werden, da E-Bikes (Akku) nicht im Flugzeug transportiert werden dürfen.

Mietbike
Auf Anfrage stehen einfache frontgefederte Mietbikes vor Ort zur Verfügung.

Miet-E-Bike
Auf Anfrage stehen frontgefederte E-Bikes zur Verfügung.

Gruppenreise
10 bis 15 Personen

Anmeldefrist
8 Wochen vor Abreise

Ferienverlängerung
Unsere Reise endet an der berühmten Algarve. Hier lässt es sich gut noch um ein paar Tage verlängern.

Ideale Reisezeit:

  • Mitte April bis Mitte Juni
  • Mitte September bis Ende Oktober

Lokale Reiseleitung:
Auf dieser Individualreise wirst du von einem erfahrenen, lokalen Team (Bike-Guide, Fahrer) begleitet. Der Bike-Guide spricht englisch.

Brauchst du noch mehr Informationen? Auf unserer Seite Reiseinfos A-Z findest du umfassende Informationen rund um das Reisen mit Bike Adventure Tours. Oder du kontaktierst uns direkt per E-Mail oder Telefon.

Impressionen

Leistungen

Termin & Preise

Saison 2024

  • 15.

    August

    bis 25.08.24

    PERU-25-2

    Mit Achim Keuch und Adi Glättli

    Hohe Nachfrage Saison 2025, eine baldige Reservation/Buchung ist empfehlenswert.

    ab EUR 790

  • 15.

    August

    bis 25.08.24

    PERU-25-1

    Mit Achim Keuch und Adi Glättli

    Hohe Nachfrage Saison 2025, eine baldige Reservation/Buchung ist empfehlenswert.

    ab EUR 790

  • Individuell
    Reisen?

    PERU-25-2

    Lokale Reiseleitung

    Die Preise sind abhängig von der Gruppengrössen. Eine Tabelle findest du hier

    Preis auf Anfrage

Saison 2025

  • 15.

    August

    bis 25.08.24

    PERU-25-2

    Mit Achim Keuch und Adi Glättli

    Hohe Nachfrage Saison 2025, eine baldige Reservation/Buchung ist empfehlenswert.

    ab EUR 790

  • 15.

    August

    bis 25.08.24

    PERU-25-1

    Mit Achim Keuch und Adi Glättli

    Hohe Nachfrage Saison 2025, eine baldige Reservation/Buchung ist empfehlenswert.

    ab EUR 790

Gerne beraten wir dich

Ähnliche Reisen